Direkt zum Inhalt

Das Santur

Santur-Klöppel

Das persische Santur ist die Urform des Hackbrettes (das Bild zeigt traditionelle Klöppel). Sein Mittelsteg teilt die Saiten im Verhältnis der Oktave 1:2. In der traditionellen Bauweise finden sich, anstelle eines durchgehenden Mittelsteges, verschiebbare Einzelstege, welche es den SpielerInnen erlauben, das Musikinstrument in kurzer Zeit auf verschiedene modale Skalen mit zum Teil Vierteltonabständen umzustimmen.

Da die Saiten der Basslage normalerweise aus Messing, über dem Mittelsteg jedoch aus Stahl sind, zeichnet sich der Klangcharakter des Santurs durch eine Mischung aus einerseits warmen, grundtönigen Bässen und andererseits spitz und metallisch hart klingenden, oberen Tonlagen aus.

Die Resonanzdecke besteht bei traditionellen Instrumenten aus einem Hartholz, zum Beispiel Walnuss.

Das Santur eignet sich sehr gut für improvisierte Musik.

2002 - 2017 | Realisierung und Unterhalt: Webdesign exQuisito